Faltenbehandlung

Botulinumtoxin & Hyaluronsäure


Nicht-operative Methoden sind auf dem Vormarsch

Fühlen Sie sich wohl in Ihrer eigenen Haut! Als Facharzt für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie (FMH) kann ich auf eine jahrelange Ausbildung an international renommierten Kliniken zurückblicken und kann Ihnen die modernsten Behandlungsmöglichkeiten im operativen und nicht-operativen Bereich anbieten.
Im nicht-operativen Feld der Schönheitsmedizin tun sich vorallem die Fillerbehandlungen mit Hyaluronsäure und die Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin das häufig einfach „Botox“ genannt wird hervor.

Diese minimal invasiven Verfahren haben in der letzten Zeit enorm an Bedeutung gewonnen und haben einen fixen Stellenwert in der modernen Ästhetischen Praxis. Die Unterspritzung mit sog. „injectables“ ist ambulant und häufig sogar ohne örtliche Betäubung durchführbar. Wenn ein Makel konservativ, also ohne Operation zufriedenstellend beseitigt werden kann, so ist diese schonende Methode immer einem operativen Eingriff vorzuziehen. Wo die Möglichkeiten und Grenzen dieser risikoarmen Techniken liegen, darüber kann Sie nur der Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie adäquat aufklären, der beide Methoden – chirurgisch und nicht-chirurgisch – aufs Beste beherrscht.

Botulinumtoxin

Wie kommt es zur Faltenbildung im Gesicht und was kann ich dagegen tun?

Falten im Gesicht sind eine ganz natürliche Begleiterscheinung im Alterungsprozess eines Menschen. Bedingt wird die Faltenbildung durch individuelle Gewohnheiten und äussere Einflüsse. Rauchen kann den Prozess ebenso beschleunigen wie exzessive Sonnenbäder. Doch auch ohne diese Faktoren ist eine Bildung von Falten zu beobachten. Durch die Mimik, bei der die vielfältigen Gesichtsmuskeln in der Regel völlig unbewusst eingesetzt werden, ist eine Faltenbildung vorprogrammiert. Das Runzeln der Stirn ist ein gutes Beispiel für die Aktivitäten der Gesichtsmuskulatur.
Bei einer Faltenbehandlung werden besonders aktive Muskeln in ihrer Aktivität blockiert. Auf diese Weise werden die durch die Mimik entstandenen Falten eliminiert. In Folge einer solchen Massnahme wird der Gesichtsausdruck wieder deutlich entspannter und freundlicher.

Wenn zum Beispiel die Zornesfalten zwischen den Augenbrauen verschwinden, wirkt das Gesicht gleich viel fröhlicher. Eine Faltenkorrektur sorgt jedoch auch anderweitig für eine deutliche Entlastung. Nach einer solchen Behandlung spüren die Patienten eine signifikante Entlastung in ihrer Mimik, die sich in sichtlicher Entspannung manifestiert.
Durch den Einsatz von Botulinumtoxin A wird die Übertragung von Nervenimpulsen zurückgefahren und so die Zahl der Muskelkontraktionen vermindert. In der Folge wird dann ebenfalls die Faltenbildung reduziert. Durch die richtige Dosierung des Mittels, die die Aktivität der Muskeln lediglich mindert aber nicht vollkommen blockiert, wird erreicht, dass das Gesicht nicht zur Maske wird und seine Lebendigkeit behält. Besonders grossen Erfolg verspricht die Behandlung bei der Korrektur von Zornesfalten.

Wie lange dauert eine Faltenbehandlung und welche Risiken sind bekannt?

Das Einspritzen von Botulinumtoxin A dauert etwa 15 bis 30 Minuten. Eine Anästhesie ist nicht erforderlich. Die gezielt gesetzten Nadelstiche werden lediglich mit Cold-Packs gekühlt, was die Behandlung sehr leicht erträglich macht. Unmittelbar nach der Behandlung sollten die betroffenen Regionen für einen Zeitraum von 12 Stunden nicht massiert werden. Das Auftragen von Make-up ist schon nach wenigen Stunden wieder möglich. Eine massive Sonnenbestrahlung ist mindestens eine Woche lang zu vermeiden. Nach dieser Zeit ist auch die grösste Wirkung der Behandlung zu beobachten. Bereits nach 2 bis 3 Tagen sind jedoch schon die ersten Erfolge zu sehen. Nach etwa 4-6 Monaten lässt die Wirkung nach.

Bei einer regelmässigen Anwendung von Botulinumtoxin verlängert sich die Wirkung der Injektionen.

Trotz der in der Regel sehr guten Verträglichkeit sind temporäre Nebenwirkungen nicht ganz auszuschliessen. An den Einstichstellen können sich kleine Blutergüsse bilden, die sich nach etwa 3 Tagen zurückbilden. Mit dem richtigen Make-up lassen sich diese sehr gut überdecken. In sehr seltenen Fällen kann ein Hängen des Oberlides auftreten, was allerdings in unserer Klinik noch nicht beobachtet wurde. Weiterführende Informationen über Risiken und Nebenwirkungen sind den Angaben des Herstellers zu entnehmen.

Wie steht es um die Sicherheit von Botulinumtoxin A?

Botulinumtoxin A ist eine äusserst effektive biologische Substanz, die eine Zulassung als Medikament besitzt und seit mehreren Jahrzehnten nicht nur in der Schönheitschirurgie, sondern seit ca. 30 Jahren auch in anderen Bereichen der Medizin mit Erfolg eingesetzt wird. Auch bei diesem Präparat kommt es wie bei allen Medikamenten auf die richtige Anwendung und eine verantwortungsvolle Dosierung an.

Erfolgt die Behandlung durch einen anerkannten Facharzt, der über eine Spezialausbildung für den Umgang mit Botulinumtoxin und jahrelange Erfahrung verfügt, halten sich die Risiken in den oben beschriebenen engen Grenzen.


Hyaluronsäure

Was hilft bei Falten?

Neben Muskelentspannenden Produkten ist die körpereigene Substanz Hyaluronsäure ein exzellenter Stoff um die Haut zu pflegen und Falten zu glätten. „Hyaluron“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet „gläsern“, da Hyaluronsäure besonders konzentriert im Glaskörper des Auges vorkommt. Hyaluronsäure ist in Gelenken und im Knorpel vorhanden, vor allem aber besteht unsere Haut zu ca. 50% aus Hyaluronsäure. Mit Stress, Umweltfaktoren und dem Alter kommt es zu einer Abnahme der Hyaluronsäurekonzentration in der Haut und zu mehr oder weniger sichtbaren Zeichen der Hautalterung und kleinen Fältchen.

Wenn Hyaluronsäure in die Haut gespritzt wird, dann wirkt sie wie ein Feuchtigkeitsspender und kann die Haut glätten. Wenn die Substanz unter die Haut injiziert wird, wirkt sie als natürlicher Filler um eine jugendliche Kontur des Gesichtes zu erreichen und kann Attraktivitätsmerkmale akzentuieren.

Welche Formen von Falten gibt es?

Mimische Falten entstehen durch Aktivität der mimischen Muskulatur im Gesicht. Die typischen Mimikfalten sind beispielsweise horizontale Stirnfalten, Krähenfüße, Lachfalten, oder die Zornesfalten zwischen den Augenbrauen. Mimische Falten im oberen Gesichtsdrittel kann man sehr effizient und harmonisch mit Botulinum adressieren. Schlaffalten entstehen nicht durch Muskelzug, sondern durch eine ungünstige Schlafposition (Bauchlage, Seitenlage). Typische Schlaffalten sind vertikale Falten, die sich über die Stirn erstrecken. Diese Falten sind am besten durch eine Änderung der Schlafgewohnheiten zu behandeln.

Statische Falten oder „Schwerkraft-induzierte“ Falten entstehen durch die stete Einwirkung der Schwerkraft auf unser Gesicht. Typische Falten sind die Marionettenfalten (sog. „Merkel-Falten“) und die Nasolabialfalten. Statische Falten können bis zu einem gewissen Grad sehr gut mit Hyaluronsäure oder anderen nicht-invasiven Methoden behandelt werden. Aktinische Falten: Hier handelt es sich um kleine Knitterfältchen die durch meist jahrzehntelange Sonneneinstrahlung entstehen. Für die Behandlung gibt es verschiedene Lösungsansätze, die individuell je nach Art und Ausprägung empfohlen werden.

Wie sieht eine Behandlung mit Hyaluronsäure aus?

Die Hyaluronsäuretherapie erfolgt im Behandlungszimmer und dauert ca. 30-60 Minuten. 30 Minuten vor der Behandlung wird eine örtlich betäubende Salbe aufgetragen. Denn Schönheit muss nicht immer leiden. Der Effekt der Unterspritzung ist unmittelbar sichtbar und hält je nach Lokalisation der Injektion und Art der Hyaluronsäure 5-12 Monate an.

24h nach der Behandlung sollte man auf Sport, Anstrengung und direkte Sonneneinstrahlung verzichten. Eventuell entstehende kleine Blutergüsse können sofort mit Make-up kaschiert werden.

Lippen aufspritzen?

Sinnliche wohlgeformte und volle Lippen sind ein äusserst wichtiges Attraktivitätsmerkmal. Mit der Zeit verlieren wir im ganzen Gesicht und so auch in den Lippen Volumen. Die Lippenkorrektur mit Hyaluronsäure ist eine der beliebtesten Prozeduren bei jungen Frauen und Frauen mittleren Alters. Dr. Kiermeir legt höchsten Wert auf die Beibehaltung der natürlichen Lippenform und –kontur.

Durch die Injektion soll eine sanfte Versinnlichung der Lippen erfolgen, ohne den Charakter der Lippen zu verändern. Eine Überkorrektur würde zu schnabelartigen „aufgespritzen“ Lippen führen und muss unbedingt vermieden werden. Sinn für Ästhetik und Erfahrung spielen hierfür eine besonders grosse Rolle. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und vereinbaren Sie einen Termin für ein unverbindliches Beratungsgespräch.

Faltenbehandlung - Botulinumtoxin & Hyaluronsäure